Raumwelten Online: Das Programm für Konferenz und Public

20.11.2020

Die Raumwelten Konferenz startet dieses Jahr mit einem erweitertem Live-Stream Programm vom 18. bis 20. November 2020 live aus dem Kunstzentrum Karlskaserne in Ludwigsburg. Das Programm wird außerdem bereichert durch digitale Workshops und Formate sowie einer innovativen Networkingplattform. Die Angebote für die breite Öffentlichkeit unter dem Titel „Raumwelten Public“ starten bereits am 15. November 2020 mit dem Raumwelten Familientag und enden am 22. November 2020 mit Raumwelten Kino ebenfalls digital.

Das Raumwelten Programm wurde im digitalen Pressegespräch von Ulrich Wegenast und Dieter Krauß, Geschäftsführer der Film- und Medienfestival gGmbH vorgestellt. Über die Inhalte der Konferenz-Panels informierte das neue Kuratoren Team von Raumwelten, bestehend aus Prof. Tobias Wallisser (L.A.V.A. – Laboratory for Visionary Architecture), Jean-Louis Vidière (freier Szenograf und Konzeptor), Janina Poesch und Sabine Marinescu (PLOT) sowie der Berliner Szenografin Charlotte Tamschick (TAMSCHICK Media+Space). Das Motto „Raumwelten 20 2 0 2.0 – Please Install New Spatial System Now!“, bei dem unter anderem diskutiert wird, wie Kommunikation im Raum und Architektur in einer (post-) pandemischen Zeit funktioniert, bleibt aktueller denn je! Nationale und internationale Referenten diskutieren im digitalen Raum die Frage, wie Szenografie, Architektur, Stadtplanung und digitale Medien kreativ mit dem dystopischen Jahr 2020 umgehen und ob sich die These „dass nichts so sein wird wie vorher“ wirklich bewahrheitet.

Konferenz Programm für die Branche
Live-Stream & Mediathek für Insights, Visionen und Inspiration
Raumwelten Teilnehmer werden von einem umfangreicheren und erweiterten Programm online profitieren. Alle Konferenz-Panels und Lectures werden online gestreamt vom 18. bis 20. November und im Anschluss teilweise in der Mediathek abrufbar sein – ebenso wie sechs Architekturfilme aus dem Raumwelten Kino Programm. Besondere Highlights sind neben den kuratierten Panels mit Top Speakern die Opening Lecture und die Special Lecture. Ein Chat gibt den Teilnehmern die Möglichkeit mit anderen Konferenz-Teilnehmern zu kommunizieren sowie während des Q&As Fragen zu stellen. Die Online Plattform startet bereits ab dem 13. November 2020. Auf Video on Demand und Mediathek-Inhalte können Teilnehmer bis zum 29. November 2020 zugreifen. Das Ticket für das Gesamtprogramm gibt es für 63 € im Ticketshop.

Opening Lecture mit Daan Roosegaarde (Rotterdam/Shanghai), 18.11., 19 Uhr im Live-Stream
Der niederländische Künstler und Innovator Daan Roosegaarde spricht über seine ‚Landscapes of the Future‘ und beleuchtet seine innovativen Methoden zur Schaffung einer zukunftsfähigen Welt im Zusammenspiel von Menschen, Technik und Raum. Virtuelle Fluten, smarte Highways und Türme, die Smog aufsaugen: Mithilfe der Technologie erkundet Daan Roosegaarde die soziale Funktion von Design in unserer Welt und generiert Lösungen zur Verbesserung des Lebens im urbanen Umfeld. Als innovativer Vordenker zeigt Daan Roosegaarde die Bedeutung des neuen Wertes der „Schoonheid“ auf (ein niederländisches Wort, das sowohl Schönheit als auch Reinheit bedeutet), und stellt seine Vision für eine bessere Zukunft vor.

Special Lecture mit Mitchell Joachim (NYC) und Fabienne Hoelzel (Stuttgart), 19.11., 19 Uhr im Live-Stream
In der Special Lecture spricht Mitchell Joachim, Gründer der gemeinnützigen Organisation Terreform ONE, über Biotech-Architektur und resiliente Städte. Mit einer besonderen Gestaltungstaktik mit der Sicht auf die regenerative Nutzung von natürlichen Materialien, der Biowissenschaft und sozial-ökologischen Designs; anhand der integrierten Nutzung von lebenden Materialien und Organismen nimmt Terreform ONE dringende Umweltprobleme und urbane Sozialbelange in Angriff. Ebenso bringt Fabienne Hoelzel, Professorin für Entwerfen und Städtebau an der Kunstakademie Stuttgart und seit 2013 Gründerin/ Direktorin von FABULOUS URBAN, ein Städtebau- und Planungsbüro, neue Insights zur Zukunft des Städtebaus in die Special Lecture mit ein.

Networking, Workshops und digitale Formate New Business & Digital
Networking soll wie bei der realen Raumwelten Konferenz eine wichtige Rolle spielen. Die von Lightshape neu entwickelte „3D Multiuser Plattform – das digitale Get Together“ von Raumwelten ermöglicht es Teilnehmern miteinander zu sprechen und zu networken. Von 17 bis 20 Uhr wird so der Spirit des realen Get Togethers in die virtuelle Realität transferiert. User können sich im digitalisierten Innenhof des Kunstzentrums Karlskaserne frei bewegen, aufeinander zugehen und mit nahestehenden Personen über ihr Mikro sprechen. Außerdem wird der beliebte Raumwelten Pavillon Lichtwolke als digitales Objekt in dieser interaktiven 3D-Welt erneut „aufgebaut“. Das Networking der Teilnehmer untereinander wird ebenso durch eigene Nutzerprofile der User und den offenen Live-Stream Chat angeregt

Die Interaktiven Workshops „ABC der Szenografie“ werden parallel zu den Panels als Mini-Speed-Workshops mit max. 20 Personen stattfinden (19./20.11., 11 bis 14 Uhr) und bieten einen intensiven Austausch mit den Speakern. Mit dabei sind : Laura P. Spinadel (Urban Menu, Wien), Steffen Armbruster (Usomo, Berlin), Willy Löbl & Maximilian Pfisterer (Frischvergiftung, Stuttgart), Dara Smith (Lakker, Berlin/Dublin), Barbara Flügge (DV Consult, Zürich). Außerdem wird das besondere Format von Szenograf Sven Klomp Teilnehmer einladen, sich auf einen gemeinsamen „Digitalen Spaziergang“zu treffen (19.11, 15 Uhr mit Voranmeldung).

Auftakt am Mittwoch, 18.11. mit Raumwelten Digital & Raumwelten New Business
Bei Raumwelten Digital präsentieren junge Unternehmen, Initiativen und Hochschulen aus Deutschland neue Ansätze und Geschäftsmodelle im Kontext von Architektur und Szenografie, digitalen und immersiven Medien, sowie analog-digitalen Anwendungen. Mit dabei sind unter anderen Georg Fuhrmann (Lightshape, Stuttgart), Willy Löbl & Maximilian Pfisterer (Frischvergiftung, Stuttgart), Laura P. Spinadel (Urban Menus, Wien), Lukas Münter, Moritz Stuhlfauth, Sophia Kergaßners „Somnium – Modular Dreams“ (Hochschule der Medien Stuttgart, Event Media), Christian Schlaeffer (VR-Experience Orfeo ed Euridice für das Staatstheater Augsburg), Steffen Armbruster (USOMO, Berlin).
Raumwelten New Business ist die Matchingplattform von Raumwelten, bei der Unternehmen ihre Innovationen vor potentiellen Partnern pitchen und sich in vorgeplanten digitalen One-to-One Meetings vernetzen können.

Raumwelten Public mit Familientag, Ambient Lab Festival und Raumwelten Kino
Raumwelten Public, das Programm für die breite Öffentlichkeit, das zu Großteilen kostenfrei zugänglich ist, wird digital umgesetzt:

Raumwelten Familientag am 15. November, 11 bis 17 Uhr (kostenlos)
Am Raumwelten Familientag heißt es wieder: Mitmachen und Ausprobieren. Neben Architekturworkshops für Vorschulkinder finden auch Animationsworkshops für Grundschüler und eine Digitalwerkstatt für Teens statt. Alle Workshops finden online und live über Zoom statt (mit Voranmeldung über kartenreservierung@festival-gmbh.de).
Am Nachmittag wird das Best of Tricks for Kids – die besten animierten Kurzfilme für Kinder – des diesjährigen Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) im Live-Stream auf www.raum-welten.com kostenlos gezeigt.

Ambient Lab Festival, 20.11.2020, ab 18:30 Uhr (kostenlos)
Als Live-Stream aus dem Kunstzentrum Karlskaserne, Ludwigsburg bietet das Ambient Lab Festival einen außergewöhnlichen Abend mit Live-Sets verschiedener Elektro-Musiker wie Lakker (Dublin/Berlin), Michael Fiedler und Nadja Weber und Visuals des Kreativduos Frischvergiftung. Ambient Music verschmilzt nicht nur mit der Umgebung, sondern schafft neue Räume. Zu hören sind minimalistische Loops aus verspielten Modularsequenzen, experimentelle Klangcollagen und Naturaufnahmen.
Mit freundlicher Unterstützung: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, pulsmacher Ludwigsburg, Popbüro Region Stuttgart, Frischvergiftung Stuttgart

Raumwelten Kino – das Wochenendticket für den digitalen Filmgenuss
Ab Freitag, 20. November, 18 Uhr gibt es ein Wochenendticket mit Zugang zu allen Filmen im Raumwelten Kino für 20€. Raumwelten Kino beschäftigt sich mit dem spannenden Verhältnis zwischen Film und Architektur. Im diesjährigen Raumwelten Kino Programm stehen Fragen der Identität und Inszenierung im Zentrum der Filme: Sei es in der Entwicklung des spektakulären National Museum of African American History and Culture von David Adjaye, sei es in den mystisch aufgeladenen Raumerlebnissen von Mario Botta oder den fantastisch-minimalistischen Konstruktionen von Álvaro Siza. Außerdem stehen Ihnen die Regisseure in unseren exklusiven Zoom-Filmtalks Rede und Antwort. Mit freundlicher Unterstützung: Central & Union Filmtheater, NaturVision Filmfestival

Alle Filme aus dem Raumwelten Kino-Programm sind im Raumwelten ONLINE-Ticket enthalten und in der Mediathek auf online.raum-welten.com zu finden. Die Raumwelten Zoom-Filmtalks sind kostenlos zugänglich.

Raumwelten Ausstellungen
Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen kann die Ausstellung von usomo – unique sonic moments und der IBA’27 nun doch nicht live stattfinden, aber die Macher von usomo präsentieren ihre Technologie innerhalb der Konferenz bei Raumwelten Digital und im ABC der Szenografie (zugänglich mit Raumwelten ONLINE-Ticket). Begleitend zur Raumwelten-Konferenz gibt es auf der 3D Multiuser Platform im digitalen Raumwelten Pavillon „Lichtwolke“ die Begleitausstellung zur Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27). Die digitale Projektgalerie steht im Lichte der Leitfrage „Wie werden wir in der Zukunft leben, wohnen, arbeiten?“ und ist mit Raumwelten ONLINE-Ticket auf unserer 3D-Multiuser Platform zu sehen. Mit freundlicher Unterstützung: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Weitere Informationen unter www.raum-welten.com

Bildquelle: [Raumwelten]


<- Zurück zu: Newsübersicht