Erweiterung der Congresshalle in Saarbrücken

03.08.2022

Wie soll das Messe- Kongress- und Kulturforum (MKK), die Erweiterung der Saarbrücker Congresshalle und die Neugestaltung des umliegenden Areals aussehen? Antworten liefert der Congress-Centrum Saar GmbH (CCS), Bauherrin des Zukunftsprojektes, der Architektenwettbewerb mit Realisierungs- und Ideenteil, die am Freitag, 29. Juli 2022, mit der Preisgerichtssitzung endete.

Insgesamt 23 Architekturbüros haben im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung Ihre Bau- und Planungsvorschläge für den Realisierungswettbewerb zum Teilprojekt 21 und 06 mit einem Ideenbestandteil für die umliegenden städtebaulich-freiraumplanerischen Schnittstellen eingereicht.

Eine Jury hat die eingereichten Entwürfe begutachtet und bewertet. Die Jury setzte sich im Wesentlichen aus Vertretern von Architekturbüros, des Bundes, des Landes, der Landeshauptstadt Saarbrücken und des Aufsichtsrates der CCS sowie Mitarbeitern der CCS in beratender Funktion zusammen.

Im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung im Pingusson-Gebäude durch CCS-Geschäftsführer Michael Hoppstädter und Bauminister Reinhold Jost wurden alle Entwurfsplanungen, insbesondere die der Preisträger, präsentiert und vorgestellt.

Insgesamt wurden fünf Siegerentwürfe gekürt. Im weiteren Verlauf wird die CCS nun in das Vergabeverfahren mit den Preisträgern einsteigen.

Quelle: Congress-Centrum Saar GmbH


<- Zurück zu: Newsübersicht